Seit dem Jahr 2000 gibt es beim Sing-Sang eine Kindergarde. Die sieben bis zehn-jährigen tanzen auf Gardefestivals, Kinderveranstaltungen, in Kindergärten, Schulen und Altenheimen. Ab Anfang November ist einmal in der Woche Training. Die Kinder sind voller Begeisterung dabei und sind stolz ein Gardekind zu sein.

Buben hat die Kindergarde meist nur einen und das ist der Gardemajor. Er gibt mit „Garde marsch“ den Ton an und ist bei den Hebefiguren der gefragte „Mann“. Auch das Maskottchen, die „Dicke Berta“ ist immer mit dabei. Und jedes Kind darf sie mal mit nach Hause nehmen.

2011 tanzten die Kinder als Zwerge verkleidet zu „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ und am Ende tanzte das echte Prinzenpaar Anita und Mathias den Prinzenwalzer. 2014 führten die Kinder „Rotkäppchen“ auf, fast schon ein kleines Musical. Ein eigens gebautes Häuschen war bei allen Veranstaltungen mit dabei.

In der Saison 2015 verzauberten sie das Publikum mit der Geschichte von „Alice im Wunderland“. Bei den Faschingszügen verteilen die Kinder Süßigkeiten an die kleinen Zuschauer am Straßenrand und zeigen aber auch mit Radschlagen, Spagat und kleinen Tänzchen, was sie können.

2016 tanzte die Kindergarde in ihren klassischen Gardekostümen.

2017 reiste die Kindergarde musikalisch „Einmal um die ganze Welt“.

Kindergarde 2017